Teppiche sind viel mehr als reine Bodenbeläge. Vor allem im Orient sind die gewebten Läufer eine traditionsreiche Kunstform. Jeder Kelim oder Perserteppich ist ein einzigartiges Kunstwerk und erzählt eine besondere Geschichte. Kein Wunder, dass die Kunstwerke aus Wollfasern traditionell nicht nur auf dem Boden liegen, sondern auch an den Wänden zur Dekoration aufgehängt werden. Perserteppiche sind ein Ausdruck orientalischer Kultur und versprühen den Charme eines Märchens aus Tausend und einer Nacht.

Perserteppiche aus dem Iran

Perserteppiche sind etwas Besonderes, manche bezeichnen sie sogar als Könige der Teppiche. Sie gehören weltweit zu den exklusivsten Teppichen und das ist ihrer ausgesprochen hohen Qualität und der traditionsreichen Knüpftradition im Iran, dem ehemaligen Persien, zuzuschreiben.

Zunächst wurden die edlen Teppiche von Nomaden gefertigt, aber auch in den Dörfern und Städten in ganz Persien wurden die Wollkreationen gewebt. Entsprechend sind viele Perserteppicharten nach den Orten benannt, in denen sie entstanden sind, wie etwa Tabriz, Isfahan, Kaschan und Nain.

Perserteppiche für das eigene Zuhause

Perserteppiche haben noch immer den Ruf, teuer zu sein. Zu Recht wird dem orientalischen Knüpfhandwerk eine erhabene Rolle zugeschrieben. Heutzutage sind die kostbaren Teppiche jedoch für jedermann erschwinglich. Es ist wichtig, den richtigen, fachkundigen Händler zu finden, der nur handgefertigte Originale verkauft.

Preiswerte Perserteppiche gibt es bei Trendcarpet, dem Online-Fachhandel für hochwertige Teppiche aller Art. Im Online-Shop findet man Perserteppiche in großer Vielfalt, mit unterschiedlichen Mustern, aber auch dezente, einfarbige Läufer. Alle sind von Hand geknüpft und qualitativ hochwertig verarbeitet.

Material und Design

Echte persische Kelims wurden schon immer von Hand gefertigt, meist von den Frauen im Nomadenverbund. Hierfür wurden und werden auch heute noch ausschließlich Naturmaterialien verwendet, wie Wolle und rein pflanzliche Farben.

Die Nomaden ziehen durchs Land und sind umgeben von der Vielfalt der Natur. Die Naturformen spiegeln sich entsprechend in den Mustern der Teppiche wider. Hier finden sich stilisierte Pflanzen, Blumen und Kamele, die kunstvoll in das Design eingebracht werden, sodass ein inspirierendes Gesamtkunstwerk entsteht.

Beliebte Muster

Je nach Region, in der die Teppiche gefertigt werden, herrschen typische Muster vor.

Teppiche aus Tabriz besitzen meist einen kurzen Flor aus dichter Wolle. Ein kunstvolles Medaillon markiert die Mitte des Teppichs und ist umgeben von floralen Gartenmotiven. Aber auch Abbildungen von Palästen, Dichtern oder anderen Kulturgütern Persiens sind auf den Teppichen zu finden.

Die Perserteppiche aus Isfahan sind sehr detailverliebt. Die Dichte an Teppichmanufakturen in der Region ist besonders groß. Einige der bekanntesten Teppichknüpfer Persiens stammen von hier. Perserteppiche aus Isfahan sind ein echter Hingucker auf dem Boden. Sie kommen besonders gut zur Geltung, wenn sie von einer dezenten Inneneinrichtung umgeben sind, und setzen wunderschöne, farbenfrohe Akzente.

Teppich-Kunstwerke aus Nain gehören zu den exklusivsten Perserteppichen, die es gibt. Die Farben Rot, Blau und Beige herrschen auf der Fläche vor. Besonders luxuriöse Nain-Teppiche werden aus reiner Seide gewebt.

Wer sich ein Stück Luxus zum erschwinglichen Preis leisten möchte, kann auf erfahrene Teppichhändler wie trendcarpet.de zurückgreifen und sich hier seinen eignen, handgefertigten Perserteppich aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.