Der amerikanische Künstler Jeff Koons hat sich einen Namen in der internationalen Kunstszene gemacht. Am bekanntesten ist er für Kreationen im Bereich der Malerei und Bildhauerei. Einflüsse und stilistische Zitate der Kunstepochen Barock und Rokoko und der Kunstbewegungen Dadaismus und Surrealismus sind unverkennbar. Im Prinzip greift er die Grundideen der Pop Art auf, bereinigt, ästhetisiert und recycelt sie und macht sie dadurch salonfähig für die breite Masse. Koons entlehnt Elemente der Konsum- und Popkultur mit hohem Wiedererkennungswert und bringt sie in einen neuen Sinnzusammenhang. Dabei werden sie imitiert und verfremdet und vor allem in überdimensionale Größenverhältnisse gebracht.

Begehrte Werke Koons

Für Sammler und Investoren sind viele seiner Werke sehr interessant. Erst im Mai des Jahres 2019 wurde sein Werk mit dem Titel Rabbit für sage und schreibe 91 Millionen Dollar versteigert. Damit wurde es zum bis dato teuersten Kunstwerk eines lebenden Künstlers. Es handelt sich um eine verchromte Skulptur aus rostfreiem Stahl, die 1986 hergestellt wurde. Sie stellt einen figurativen Luftballon in der Gestalt eines stilisierten Comic-Hasen dar. Auch die Kulturstiftung der Norddeutschen Landesbank hat im Jahr 2002 ein Werk Koons im selben Stil für knapp 2,5 Millionen Dollar erworben – Tulips – ein überdimensionaler Strauß aus acht verschiedenfarbigen Blumen. 2012 konnte sie ihn für 30 Millionen wieder verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.